Politische Bildung als Auftrag der Jugendarbeit

Am 30. August sind Kay und ich bei einer spannenden Veranstaltung gewesen, in der auf Einladung des Landesjugendamts Expertinnen und Experten aus Praxis, Wissenschaft und Institutionen der Ebenen der Kommunen, des Landes und des Bundes aus den Arbeitsfeldern der Jugendhilfe, der politischen Jugendbildung sowie des Extremismus der Fragestellung ‚Wie kann die politische Partizipation von jungen Menschen in Niedersachen gefördert werden? Wie kann verhindert werden, dass junge Menschen in extremistische Haltungen abrutschen?’ nachgegangen sind.

Für uns als Jugendverband sind das spannende und wichtige Fragen, die unser politisches und pädagogisches Selbstverständnis prägen. Wie können also wir junge Menschen für politische Partizipation in unserer pluralen Gesellschaft gewinnen und begeistern? Es gab im Verlauf der Tagesveranstaltung keine konkrete Antwort darauf, doch es gab viel Diskussion und Austausch dazu und ein Fazit war, dass eine prodemokratische Haltung an junge Menschen vermittelt werden muss und dass Jugendarbeit immer ein Ort der Demokratiebildung und –wirkung war und ist und bleiben wird.

Dadurch, dass junge Menschen Selbstwirksamkeit erfahren und eine „Nützlichkeitserfahrung“ z.B. in ihrem ehrenamtlichen Engagement machen, dadurch, dass sie Zugehörigkeit, Anerkennung, Spaß und Respekt selbst erleben, können sie ihre positiven Erfahrungen weitergeben, sich für andere aktiv einsetzen und eigene Ideen realisieren oder sich politisch engagieren .

Es braucht auch Hintergrundwissen für politische Diskussionen und so ist es sehr erfreulich, dass sich die Bundeszentrale für politische Bildung in Niedersachsen wieder im Aufbau befindet.

Für uns war es ein interessanter Tag und wir konnten einige Impulse für das Jugendwerk mitnehmen, am 16.2. ist eine Folgeveranstaltung geplant. Wer hat Lust mitzukommen?

Geschrieben von:

Fanny Synycia

Mein Name ist Fanny und ich bin im Jugendwerk als pädagogische Mitarbeiterin angestellt. Ich begeistere mich für Demokratie, Europa und internationale Jugendbegegnungen.

DEIN JW im Abo

Du möchtest die neue DEIN JW als Druckversion kostenlos in deinen Briefkasten? Kein Problem!

Schreib uns einfach eine E-Mail an abo@dein-jugendwerk.de mit deiner aktuellen Adresse und wir schicken dir ab sofort jede Ausgabe per Post zu. Du kannst über die gleiche Adresse das Abo jederzeit wieder abbestellen.

Natürlich freuen wir uns immer über eine Spende beim Jugendwerk um die Portokosten abzudecken. Sprich uns einfach an, solltest du uns unterstützen wollen. Wir würden uns freuen.

Zum Seitenanfang