[pb_row ][pb_column span="span8"][pb_text el_title="Bericht" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

Vom 26. bis 28. September fand der bundesweite Fachkongress zum Thema „Kinder- und Jugendarbeit“ unter dem Motto „Potenziale Erkennen | Zukunft Gestalten“ an der technischen Universität in Dortmund statt. Dieser richtete sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, sowie die Politik und Verwaltung. So war auch die Geschäftsstelle des Bezirksjugendwerks aus Hannover am Dienstag dabei.

Gemeinsam besuchten wir verschiedene Vorträge und Projektwerkstätten zu Themen der Jugendarbeit. Inhalte waren unter anderem die internationale Jugendarbeit, sowie die Prävention (sexualisierter) Gewalt, die Ehrenamtsförderung und die Integration von geflüchteten jungen Menschen in die Jugendverbände.

Vor allem die Workshops zum Handeln gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit waren für uns sehr interessant, denn auch das Jugendwerk beschäftigt sich häufig mit diesem Schwerpunkt. Da zu vielen Themen in kleinen Gruppen praktisch gearbeitet oder Projekte von einzelnen Jugendverbänden vorgestellt wurden, war sofort der Bezug zur eigenen Arbeit vorhanden.

Außerdem war der Fachkongress eine gute Möglichkeit, Haupt- und Ehrenamtler*innen aus anderen Jugendverbänden, sowie Jugendwerkler*innen aus anderen Städten bzw. Bundesländern kennenzulernen und Platz für einen Austausch, vor allem über die zuvor besprochenen Themen zu schaffen.

Für mich war der Fachkongress eine gute Möglichkeit wichtige aktuelle Inhalte der Jugendarbeit besser nachzuvollziehen und einen besseren Einblick in die pädagogische Arbeit eines Jugendverbandes zu erlangen. Außerdem konnten wir durch die Projektvorstellungen anderer Jugendverbände neue Ideen und Blickweisen mitnehmen, die wir nun im Jugendwerk weitertragen und umsetzen können.

[/pb_text][pb_image el_title="Image 1" image_file="images/Berichte/2016/Dortmund_Fachmesse.jpg" image_size="fullsize" link_type="no_link" image_container_style="img-rounded" image_alignment="center" appearing_animation="slide_from_top" appearing_animation_speed="slow" ][/pb_image][/pb_column][pb_column span="span4"][pb_heading el_title="Heading 1" tag="h5" text_align="inherit" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Geschrieben von:[/pb_heading][pb_heading el_title="Heading 2" tag="h4" text_align="inherit" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Kay-Rabea Sturm[/pb_heading][pb_image el_title="Image 2" image_file="images/Berichte/2016/Kay.jpg" image_size="fullsize" link_type="no_link" image_container_style="no-styling" image_alignment="inherit" appearing_animation="0" ][/pb_image][pb_text el_title="Autorenporträt Kay-Rabea Sturm" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

Heyho! Ich bin Kay, 18 Jahre alt und seit Ende Juli 2016 die FSJ’lerin im Jugendwerk. Die Arbeit mit den Ehrenamtlichen, wie auch mit den Kindern und Jugendlichen macht mir riesigen Spaß. Auch zuvor war ich ehrenamtlich schon in der Kirche, wie auch im Sportverein aktiv. Nach meinem FSJ strebe ich ein Studium der Sozialen Arbeit an.

[/pb_text][/pb_column][/pb_row][pb_row ][pb_column span="span4"][/pb_column][pb_column span="span4"][/pb_column][pb_column span="span4"][/pb_column][/pb_row]

DEIN JW im Abo

Du möchtest die neue DEIN JW als Druckversion kostenlos in deinen Briefkasten? Kein Problem!

Schreib uns einfach eine E-Mail an abo@dein-jugendwerk.de mit deiner aktuellen Adresse und wir schicken dir ab sofort jede Ausgabe per Post zu. Du kannst über die gleiche Adresse das Abo jederzeit wieder abbestellen.

Natürlich freuen wir uns immer über eine Spende beim Jugendwerk um die Portokosten abzudecken. Sprich uns einfach an, solltest du uns unterstützen wollen. Wir würden uns freuen.

Zum Seitenanfang