In diesem Sommer bin ich für das Jugendwerk in die Bretagne gefahren. Dort fand die deutsch-französisch-serbische Jugendbegegnung statt, bei der Jugendliche und junge Erwachsene zwölf Tage gemeinsam zelten, kochen, lernen und natürlich viel Spaß haben.

Bei der Ankunft trafen wir erstmals die Gruppen aus Frankreich und Serbien und schon beim gemeinsamen Zeltaufbau wurden die ersten Kontakte über Grenzen hinweg geknüpft. In den ersten Tagen erlebte ich gemeinsam mit den internationalen Jugendlichen eine ganze Menge: Wir lernten gemeinsam die ersten Brocken serbisch und französisch, machten eine Wanderung an der spektakulären Atlantiksteilküste und kochten gemeinsam. Dabei lernten wir fast automatisch viel über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, sowie über die  Herkunftsländer der Anderen.

Am dritten Tag im Camp begannen die ersten Workshops rund um das Thema Garten. Unser Workshopleiter David schaffte es sofort uns dafür zu begeistern. David zeigte uns, wie man auch ohne viel Platz oder Geld gärtnern kann: Zum Beispiel pflanzten wir Erdbeerpflanzen in selbstgebaute Blumenkästen aus Regenrinnen, bauten vertikale Kräuterbeete für die Gemeinde und errichteten sogar ein kleines Gewächshaus aus PET-Flaschen. Außerdem gab es Workshops, bei denen wir Salben aus Wildkräutern herstellten und Green Grafitti mit gesammeltem Moos machten. Mir haben die Workshops sehr viel Spaß gemacht und es war toll, dass wir Dinge gelernt haben, die man auch zu Hause nachmachen kann.

Auch wenn wir gerade keine Workshops hatten wurde uns nicht langweilig. Wir machten Sport, spielten alle möglichen Arten von Spielen und machten einen Tagesausflug in die wunderschöne Küstenstadt Douarnenez. Besonders schön war auch der Kontakt mir den Locals, die uns auf ein Dorffest einluden und einen weiteren Abend organisierten, bei dem wir traditionelle bretonische Spiele ausprobierten, ländertypische Spezialitäten verteilten und bei dem in fünf(!) Sprachen gesungen wurde.

Ich freue mich schon auf die nächste Begegnung: Im Sommer 2017 bei uns in Niedersachsen :)

 

Geschrieben von:

Malte Gieselmann

Ich heiße Malte Gieselmann, bin 23 Jahre jung und teame schon seit fünf Jahren fürs Jugendwerk. Ich bin Vorstandsvorsitzender im Jugendwerk der AWO Braunschweig. Ich studiere Grundschullehramt und arbeite nebenbei im erlebnispädagogischen Bereich.

 

DEIN JW im Abo

Du möchtest die neue DEIN JW als Druckversion kostenlos in deinen Briefkasten? Kein Problem!

Schreib uns einfach eine E-Mail an abo@dein-jugendwerk.de mit deiner aktuellen Adresse und wir schicken dir ab sofort jede Ausgabe per Post zu. Du kannst über die gleiche Adresse das Abo jederzeit wieder abbestellen.

Natürlich freuen wir uns immer über eine Spende beim Jugendwerk um die Portokosten abzudecken. Sprich uns einfach an, solltest du uns unterstützen wollen. Wir würden uns freuen.

Zum Seitenanfang